Der GfS-Kurier

Ein neuer Kurier für die GfS

Warum macht eine Gesellschaft für Sicherheit und Service einen eigenen Kurier und damit so etwas wie eine Zeitung im Mini-Format? Die exakten Beweggründe verrät uns GfS-Inhaber und Geschäftsführer Martin Franke im Kurzinterview. Werfen wir vorab einen kurzen Blick darauf, was sich in den letzten Monaten rund um die GfS so getan hat.

Die Männer und Frauen mit den drei grünen Punkten auf der Uniform kennt man, wenn man in Tirol nur einmal im Jahr ein Konzert, ein Fußballspiel oder eine andere Großveranstaltung besucht. Egal ob bei der Show des deutschen Humor-Großmeisters Otto, bei den Heimspielen der Fußballvereine FC Wacker Innsbruck, WSG Swarovski Wattens und SC Schwaz oder bei den Europa League Spielen des SCR Altach, die GfS Mitarbeiter stehen den Besuchern und Veranstaltern jederzeit tatkräftigt zur Seite und sorgen für die nötige Sicherheit.

Mehr als Veranstaltungssicherheit

Die Gesellschaft für Sicherheit und Service ist jedoch längst nicht „nur“ auf Eventsicherheit spezialisiert. Auch Türstehertätigkeiten, Rezeptions- und Portierdienste zählen beispielsweise zum Portfolio des 2012 in Tirol gegründeten Unternehmens. Die Einsatzgebiete beim Thema Sicherheit sind breiter gefächert als es auf den ersten Blick scheinen mag. Oder haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, dass Baustellen teilweise rund um die Uhr bewacht werden müssen und es auch in Tirol Personen gibt, die einen eigenen Personenschutz benötigen?

Die GfS Mitarbeiter sind auch bei Gebäudereinigungen und im Personalservice (z. B. Hostessen und Garderobenpersonal) im Einsatz. Zudem fließt das über Jahre aufgebaute Wissen unter anderem in die Beratung und strategische Planung von Kunden. So zählt das Risiko-Management, beispielsweise in Sachen IT-Sicherheit, Aufklärungsmaßnahmen, Reisevorbereitung für Mitarbeiter oder den unmittelbaren Personenschutz (z.B. für Vorstände und deren Familien), zu den Haupttätigkeitsbereichen der GfS.

Standorte in München und Wien

Da vor allem im Bereich Sicherheit höchste Diskretion gefragt ist, hat sich die GfS GmbH nach 2016 in den Bereichen Qualitätsmanagement (DIN ISO 9001) und Sicherheitsdienstleistungen (DIN 77200) zertifizieren lassen. Das hat sich gelohnt. 

Nachdem die Auftragslage nach 2012 stetig gewachsen ist und in Tirol auf ein starkes Netzwerk gebaut werden kann, erfolgte im Herbst 2017 die Erweiterung in Richtung Norden und Osten. Die GfS GmbH expandierte fünf Jahre nach ihrer Gründung erfolgreich nach München und Wien und berät und betreut dort unter anderem einen großen privaten Mediensender in Sachen Sicherheit.

Die Tätigkeit für das TV- Unternehmen beinhaltet jedoch nicht nur die Gewährleistung der Sicherheit aller Mitarbeiter und Darsteller direkt am Standort Wien, sondern auch im Ausland. So werden auch TV-Produktionen außerhalb von Österreich und Deutschland von der GfS begleitet und abgewickelt. Zudem konnten kurz nach der Eröffnung des neuen Standorts in Wien erste Event-Aufträge gesichert werden. Eine spannende und ereignisreiche Zeit für Management und Mitarbeiter.

GfS-Sicherheitstipps

Wenn es draußen früh dunkel wird


  1.  Wer präventiv etwas gegen Dämmerungseinbrüche unternehmen will, sollte unter anderem auf Licht setzen. Schon kostengünstige Zeitschaltuhren für Lampen oder das Radio sowie Bewegungsmelder für die Außenbeleuchtung schrecken zahlreiche Täter ab.

  2. Während Weihnachtsurlauben unbedingt die Nachbarn bitten den Briefkasten zu leeren und die Zeitung reinzuholen. Geben Sie keinen Hinweis auf Ihre Abwesenheit - auch nicht in den Sozialen Netzwerken.

  3. Lassen Sie bei Türen mit Glasfüllung den Schlüssel nicht innen stecken. Schließen Sie alle Türen und Fenster, wenn Sie das Haus verlassen. Auch nicht kippen! Überwachen Sie Ihr Haus oder Ihre Wochnung eventuell mit einer Alarmanlage.

3 Fragen an Martin Franke

Warum GfS- Kurier?

Weil es eine wunderbare Möglichkeit ist, um unsere Mitarbeiter, Kunden, Partner und Freunde über die Neuigkeiten in unserem Unternehmen zu infomieren und um mit allen in Kontakt zu bleiben.

Das Ziel?

Im Hauptartikel wollen wir über News sprechen, über Projekte, die anstehen, Mitarbeiter die geehrt werden oder neue Schulungen, die wir anbieten. Bei den Sicherheitstipps geben wir handfeste und umsetzbare Tipps.

Und beim Interview?


Das werde auf keinen Fall immer ich inerviewt. Hier sollen auch Mitarbeiter, andere Experten oder Kunden zu Wort kommen. Der GfS-Kurier soll schnell lesbar und informativ sein. Immer sicher infomiert eben.